Informationen > Geschichte | Griechische Gemeinde

Die Griechische Gemeinde Bern


Die Griechische Gemeinde Bern wurde im Jahre 1962 als "Griechisch-Orthodoxe Kirche Bern" gegründet. Sie bestand aus nur wenigen Mitgliedern, die gerne ein Stück Heimat in der Schweiz aufbauen und bewahren wollten. Im Jahre 1972 wurde die Kirchgemeinde in "Griechische Gemeinde Bern" umbenannt - der Name, der bis heute weiterbesteht.

Die Ziele der Griechischen Gemeinde Bern sind:

a) Die Wahrung und Förderung der Religion, des Patriotismus, die Förderung der griechischen Sprache und die Zelebrierung von Griechischen Brauchtümern.

b) Die Durchführung der Heiligen Messe nach den Regeln der Griechisch-Orthodoxen Kirche.

c) Die Gründung und der Unterhalt eines Griechischen Grundschul-Unterrichts nach den Regeln des Griechischen Bildungs-Ministerums.

d) Hilfe und Unterstützung der Mitglieder im Rahmen der Möglichkeiten.

e) Die Hilfe und Unterstützung der Arbeitenden und Studierenden im Bezug auf die Schweizerischen Gesetze und Rahmenbedingungen (sinngemässe Übersetzung).

Die Zeit hat sich gewandelt - und so auch die Griechische Gemeinde. In den 60er Jahren sind sehr viele Griechen auf der Suche nach Arbeit in die Schweiz eingereist. Die meisten sind heute gut integriert und situiert. Der Nachwuchs ist in der Schweiz aufgewachsen und voll integriert.

Vor allem politische, rechtliche und ökonomische Gründe haben dazu geführt, dass in den letzten Jahren nur noch wenige Griechen in die Schweiz eingewandert sind - wenn, dann meist Akademiker.

So hat sich auch das Publikum und die Zusammensetzung der Griechischen Gemeinde Bern - und auch des Vorstandes geändert. Die patriotischen "Secondos" sind stark und motiviert, die Ideen und Ideale der Gemeinde zu verfolgen, zu adaptieren, zu konkretisieren und modern umzusetzen. Auch trägt man den modernen Bedürfnissen Rechnung, ohne die alten aus den Augen zu verlieren.

Die Symbiose und der Respekt unter den Mitgliedern, der Wissenstransfer von Alt und Jung, die Umsetzung auch durch junge, dynamische Kräfte, zählen zu den Erfolgsrezepten der Griechischen Gemeinde Bern auf dem Weg in die Zukunft.